Spieltag der 1.Herren, Verbandsliga am12.November 2011

Geest-WiWa 3:1 (25:15; 13:25; 25:18; 25:23)
Geest-SVAgm 2:3 (18:25; 25:12; 26:24; 18:25; 14:16)

Die 1. Herren knüpfte am vergangenen Wochenende nahtlos an die wechselhaften Leistungen vom vorangegangenen Spieltag an. Im 1. Satz gegen Wiwa begann das Spiel für die Geesthachter sehr gut.

Durch einen furiosen Start lag man schnell 10:4 vorne und konnte diesen Vorsprung bis zum Satzende bei 25:15 sogar noch ausbauen. Im 2. Satz zeigte die Mannschaft dann leider wieder ihr anderes Gesicht. Die Annahme funktionierte nicht mehr und auch im Angriff wollte nichts mehr gelingen. Folgerichtig ging der 2. Satz mit 25:13 mehr als deutlich an die Gastgeber. Auch in den beiden noch folgenden Sätzen blieb das Spiel der Geesthachter wechselhaft. Allerdings konnte man sich darauf verlassen, dass die Gäste von Wiwa ebenfalls für den einen oder anderen leichten Fehler gut waren. So konnte man beide Sätze über die Ziellinie retten und somit das Spiel 3:1 gewinnen.
Im 2. Spiel des Tages gegen die Lokalrivalen vom SV Altengamme hatten sich die Spieler der 1. Herren viel vorgenommen, da man die bittere Hinspielniederlage von vor 3 Wochen unbedingt vergessen machen wollte. Im 1. Satz fand diesmal aber der Gegner besser ins Spiel erarbeitete sich eine Führung und gab diese bis zum Satzende bei 25:18 nicht mehr aus der Hand. Mit dem Rücken zur Wand spielte die 1. Herren den vielleicht besten Satz der gesamten Saison. Die Eigenfehlerquote ging gegen 0 und so konnte dieser Satz völlig ungefährdet 25:12 gewonnen werden. Im 3. Satz entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch bei dem sich keine der beiden Mannschaften so richtig absetzen konnte. Durch eine konzentrierte Leistung konnten die Mannen vom VfL diesen Satz nach "Verlängerung" mit 26:24 gewinnen. Wer jetzt aber dachte, dass nach diesem Rückschlag der Wille der Spieler aus "Gamme" gebrochen sei, sollte eines Besseren belehrt werden. Im 4. Satz legten die Gäste sofort wieder los und gingen schnell wieder in Führung (5:1). Bis zum Satzende entwickelte sich dann zwar ein offenes Spiel, indem der VfL aber leider nicht in der Lage war die am Anfang verlorenen Punkte wieder aufzuholen. Somit musste der Tiebreak die Entscheidung bringen. Auch hier sahen sich die Geesthachter früh einem 3-Punkterückstand gegenüber, konnten diesen aber bis zum Seitenwechsel bei 7:8 aus Geesthachter Sicht wieder verkürzen. Kurz vor Satzende konnte man dann sogar ausgleichen und hatte bei 14:13 Matchball. Allerdings fehlte dann in ein paar Aktionen einfach das Glück, man gab 3 Punkte in Folge ab und das Spiel ging letztendlich nach fast 2 Stunden Spielzeit an die Gäste aus Altengamme.

 

Christian Sahlmann