Spieltag der 1.Herren, Verbandsliga am19.November 2011

Berne - Geest 3:0 (25:21; 25:13; 26:24)
Geest - VCN3 3:2 (25:16; 25:15; 16:25; 15:25; 15:8)

Am vergangenen Samstag reiste die 1. Herren nach Berne um gegen den Tus Berne und die 3. Mannschaft des VCN anzutreten. Da es sich bei diesen Mannschaften erfahrungsgemäß, um starke Gegner handelte und die 1. Herren mit einem sehr kleinen Kader von 7 Spielern ins Rennen ging, von denen auch nicht alle fit waren, hatte man sich für diesen Spieltag nichts ausgerechnet. Jeder gewonnen Satz sollte als Erfolg gesehen werden.

Im ersten Spiel gegen Berne lief anfangs nicht viel zusammen beim VfL. Die ersten beiden Sätze schenkte der VfL fast ohne Gegenwehr ab. Erst im 3. Satz fanden die Spieler aus Geesthacht ins Spiel schafften es aber nicht sich eine Führung herauszuarbeiten, sodass dieses Spiel verdient mit 3:0 an die Hausherren vom Tus Berne ging.
Nachdem die "Jungs" vom VCN3 in der Zwischenzeit Berne in einem spannenden und hochklassigen Spiel mit 3:2 niedergerungen hatten, mussten die Geesthachter jetzt zeigen, dass sie in der Lage waren besser Volleyball zu spielen, als sie im ersten Spiel des Tages gezeigt hatten. Und die Spieler um den zum 3. Spiel nachgekommenen Marcus Schmidt legten sofort los und erarbeiteten sich eine schnelle 10:7-Führung. Über 16:11 und 20:13 konnte der 1. Satz ungefährdet mit 25:16 gewonnen werden. Im 2. Satz machte der VfL genau da weiter und ließ den Norderstedtern, die vielleicht noch etwas geschwächt von den vorangegangenen 5-Satz-Krimi waren, keine Chance. Nach einer Aufschlagserie von Kai Mahla gingen die Elbestädter schnell mit 12:5 in Führung und konnten diese bis zum Satzende bei 25:15 sogar noch ausbauen. Doch wieder zeigte sich, dass die Spieler vom VfL in dieser Saison nicht dazu in der Lage waren ein Spiel souverän mit 3:0 nach Hause zu bringen. In den Sätzen 3 und 4 zeigten die Spieler aus Norderstedt dann, warum sie einer der Topfavoriten auf die oberen Tabellenplätze der Verbandsliga Hamburg sind. Sie spielten jetzt deutlich stärker und Geesthacht schaltetet einige Gänge zurück. Folglich gingen die Sätze 3 und 4 deutlich nach Norderstedt. (25:16; 25:15). Also musste, wie schon in der letzten Woche, der Tiebreak die Entscheidung bringen. Hier fanden die Geesthachter wieder zurück in die Spur und ließen den Norderstedtern keine Chance. Gerade der Block war in dieser Phase überragend und die "Jungs" von VCN waren nicht mehr in der Lage dazu mit ihren Angriffen Punkte zu machen. Logische Folge war ein Seitenwechsel bei deutlicher 8:2-Führung für Geesthacht. Aber auch nach dem Wechsel setzte sich das Spielgeschehen genauso fort und bei 14:5 schlug Christian Sahlmann zum Matchgewinn auf. Es brauchte zwar noch ein paar Anläufe bis der Matchgewinn unter Dach und Fach war, aber als der Satz dann mit 15:8 gewonnen war, war die Freude über diesen Überraschungserfolg auf Geesthachter Seite riesig.

VfL Geesthacht 1. Herren spielte mit Axel Scherbarth-Arnold, Marcus Schmidt, Tim Köller, Dirk Wiechert, Christian Sahlmann, Ilja Machalowsky, Kai Mahla und Moritz Hackmann

 

Christian Sahlmann