Norddeutsche Meisterschaften U-14 am 13. und 14.4.2013

Nach dem unsere U-14 Jungs Hamburger Vize-Meister wurden, hatten sie sich für die Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert. Aus diesem Grund konnten Henrik, Kjell, Tom, Kristian, und Henri die Sache auch ganz locker angehen lassen. Im ersten Spiel gegen die Mannschaft von HT-16 konnten unsere Jungs schnell durch gute Aufschläge in Führung gehen, die sie auch nicht mehr abgegeben haben und den ersten Satz damit für sich entscheiden konnten. Auch der zweite Satz wurde gewonnen und so startete der VfL mit einem Sieg in das Turnier. Danach folgten zwei Spiele gegen den Schweriner SC (Landesmeister aus Mecklenburg-Vorpommern) und den TSV Husum (Landesmeister aus Schleswig-Holstein). Hier ging es nur darum, sich den Schneid nicht abkaufen zu lassen, speziell nachdem Henrik krankheitsbedingt nicht mehr mitspielen konnte. In beiden Spielen war der VfL chancenlos, hat aber durch Kampfgeist zumindest phasenweise mithalten können.

Damit erspielte sich der VfL dann den dritten Platz in der Vorrundengruppe.

Am Sonntagmorgen ging es dann als erstes im Viertelfinale gegen den ESV Turbine Greifswald ans Netz. Auch hier unterlagen Kjell, Tom, Kristian, und Henri. Auch wenn das Ergebnis wieder ein 0:2 war, konnten sich alle weiter steigern und mehr und mehr Bälle holen. Die Sätze wurden immer knapper und auch der Kampfgeist immer größer. Im unteren Überkreuzspiel gegen den Rehnaer SV gelang es dann den vier Jungs aus Geesthacht mit vollem Einsatz und einem ungebrochenen Willen bis zum 23:23 dran zu bleiben. Auch wenn der Satz und das Spiel wieder verloren wurden, war es dieses mal schon wirklich knapp, und die Geesthachter Jungs spielten ein wirklich tolles Spiel. Mit vollem Körpereinsatz wurde um jeden Ball gekämpft und man hatte zeitweise den Eindruck, dass mehr als die regulären vier Spieler beteiligt waren, weil auch Bälle nach langen Laufwegen weiter im Spiel gehalten wurden und sogar zu Punkten führten. Nach diesem Krimi war dann ein wenig die Luft raus und im abschließenden Spiel um Platz 7 standen sich wieder der VfL und HT-16 gegenüber. Die Geesthachter machten viele unnötige Fehler beim Aufschlag und der Annahme. Im Verlauf des ersten Satzes wurde der VfL dann wieder konstanter und konnte schließlich das Turnier mit einem Sieg abschließen.

Danach ging es dann als Zuschauer zum Endspiel, welches der Schweriner SC und der TSV Husum bestritten. Dort setzen sich die Schweriner mit 2:0 durch und wurden Norddeutscher Meister 2013. Für die Mannschaft aus Husum bleibt aber ein Trostpflaster. Auch sie haben sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert und dürfen am 4. und 5.5. nach Dachau fahren. Auf diesem Niveau sind die Geesthachter Jungs nicht, aber es waren gute Spiele und alle kämpften mit vollem Einsatz. Auch wenn für die Jungs nur noch die Hamburger Meisterschaften der U-13 am 20. und 21.4. in Rissen anstehen und damit nur noch die „Kleinen“ etwas vorhaben, lassen die Spiele und der Einsatz auf eine spannende neue Saison hoffen.

 

Ilja Machalowsky