VfL Geesthacht Volleyball Saison 2010/11


3.Juli.2011

Freshmen-Turnier (U15)

Am 3.Juli in Geesthacht an der Mercatorstraße.

Platzierung

1. Finn und Alex

2. Selin und Sina

3. Leah und Aileen

An diesem Sonntag war nicht gerade Beachwetter, aber es fanden sich genug Spielerinnen vom VfL an der Mercatorstrasse ein, um auf 2 Feldern das YoungBeach Turnier zu bestreiten. So waren Finn und Alex nicht nur die einzigen nicht Geesthachter, sondern auch die einzigen Jungen.
In einem gemischtem Turnier konnten sich alle bei halbwegs transparentem Regen mit viel Spaß austoben.

 

Mehr Bilder hier!

 



Lea, Selin, Leah, Tessa, Lea, Christina, Lara
Lea, Selin, Leah, Tessa, Lea, Christina, Lara

23.April.2011

1. Runde Hansepokal U20 am 17.April 2011

Da waren die Gegner schwer beeindruckt von den guten technischen Fähigkeiten unserer Mannschaft VfL Geesthacht 2.
Die Trainer von Bergstedt und Hummelsbüttel lobten die gute Ausbildung durch Klaus Heinrich, was wieder zeigt, das das gründliche Lehren der Grundfertigkeiten sich am Ende bezahlt macht.
Gut erster sind wir in unserer Gruppe nicht geworden, doch der 2.Platz von 4 Mannschaften, die alle mindestens 2 Jahre älter sind, ist ein tolles Ergebnis und wir freuen uns auf die 2.Runde am 8.Mai in der Grenzsraße.
Loben muss ich auch das sehr gute Zusammenspiel und die Stimmung der Mädchen, was sich immer als Plus im Spiel bemerkbar macht.

Thomas Maurer



 


14.April 2011

Die Mädchen vom VfL Geesthacht sind Hamburger U13 Meister 2011

Inken, Rebecca, Valeria, Pia, Jessica, Raschel
Inken, Rebecca, Valeria, Pia, Jessica, Raschel

Die Meisterschaften fanden am 9. und 10. April in Reinbek statt.
In einem spannenden 3 Satz Finale gegen den TSV Reinbek gewannen unsere Mädchen den Hamburger Meister Titel. 3. wurde SVNA. Die 2. Geesthachter Mannschaft, die ihr erstes Tunier bestritt, landete auf dem 12.Platz.


14.April 2011

Norddeutsche Meisterschaft U14 2011 am 26. und 27.März in Kiel

Mit ihren Betreuerinnen Julika und Gisi hatten die Mädchen nicht nur viel Spaß, sondern erreichten auch einen guten 4.Platz hinter den altbekannten Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern.
Es gibt also keinen Grund sich zu verstecken.

1.  VC Parchim
2. Schweriner SC
3. SC Neubrandenburg
4. VfL Geesthacht
5. TSV Husum
6. Kieler TV
7. SC Alstertal-Langenhorn
8. TSV Klausdorf

 


4.März 2011

Der Kontrollzwang der 1.Damen nimmt bizarre Züge an.
Sie können einfach nicht verlieren.
Der Hamburger Volleyballverband bestraft dies mit dem Gewinn der Meisterschaft.

Die 1.Damen des VfL Geesthacht sind Meister 2010/2011 in der Landesliga Staffel 2

Auch am letzten Spieltag konnte die 1.Damen sich noch motivieren.
Obwohl die Meisterschaft schon sicher war, wurde der Wunsch von Katja Braun erfüllt, den letzten Spieltag ohne Punktverlust abzuschließen. HH-TG Barmbek Uhlenhorst wurde 3:1 (25:15,24:26,25:18,25:23) und St. Georg 3:0 (25:8,25:13,25:21) bezwungen.
Auch wenn die Ergebnisse eindeutig sind, zeigte sich die kräftezerrende Saison im Spiel unserer Mannschaft. Die geschlossene Mannschaftsleistung machte es aber möglich, ohne Punktverlust den Aufstieg in die Verbandsliga zu feiern.

Herzlichen Glückwunsch

 

Weitere Bilder hier!

 


alle Platzierungen der Saison 2010/2011

Landesliga Frauen Staffel 2

VfL Geesthacht 1.Damen 1.Platz

Bezirksklasse Frauen Staffel 3

VfL Geesthacht 2.Damen  3.Platz

Kreisliga Frauen Staffel 3

VfL Geesthacht 3.Damen  4.Platz

Verbandsliga Männer Staffel 1

VfL Geesthacht 1.Herren  6.Platz

Bezirksliga Männer Staffel 3

VfL Geesthacht 2.Herren  7.Platz

Jugendliga 1 männlich Staffel 1

VfL Geesthacht 1 männliche Jugend  1.Platz

Jugendliga 2 weiblich Staffel 3

VfL Geesthacht 2 weibliche Jugend  4.Platz

Jugendliga 3 männlich Staffel 1

VfL Geesthacht 2 männliche Jugend 8.Platz

Jugendliga 3 weiblich Staffel 2

VfL Geesthacht 2 weibliche Jugend  4.Platz

VfL Geesthacht 3 weibliche Jugend  8.Platz

Jugendliga 4 mixed Staffel 4

VfL Geesthacht 1 gemischte Jugend  5.Platz ->noch nicht bestätigt

VfL Geesthacht 2 gemischte Jugend  8.Platz ->noch nicht bestätigt

Jugendliga 5 gemischt

VfL Geesthacht 1 gemischte Jugend 5.Platz ->Teilnehmer der Endrunde

VfL Geesthacht 2 gemischte Jugend 13.Platz

 


24.Februar 2011

Pressemitteilung

Spielankündigung für den Heimspieltag der 1. Damen am 27. Februar in der Grenzstraße

Hält die Serie?

Volleyballerinnen des VfL Geesthacht vor letztem Heimspieltag weiterhin ungeschlagen


Sportlich sind alle Entscheidungen gefallen. Den 1. Damen des VfL Geesthacht ist die Meisterschaft in der Volleyball-Landesliga und der damit verbundene Aufstieg in die Verbandsliga, Hamburgs höchster Spielklasse, bei 8 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten nicht mehr zu nehmen. Dennoch wollen sich die VfL-Damen an ihrem letzten Saisonspieltag am Sonntag in der Sporthalle an der Grenzstraße noch einmal von ihrer besten Seite präsentieren. Mannschaftsführerin Katja Braun: “Diese tolle Saison wollen wir unbedingt mit zwei Heimsiegen vor eigenem Publikum und weißer Weste beenden!“.

Das dies kein Selbstgänger wird, ist spätestens seid dem 3:2 Auswärtssieg am vergangene Samstag in Barsbüttel allen Beteiligten klar. Wieder einmal, mittlerweile zum achten Mal in dieser Spielzeit, benötigten die VfL-Volleyballerinnen fünf Sätze (15:25,25:23,22:25,25:16,15:13) und beinahe zwei Stunden Spieldauer, um beim abstiegsgefährdeten Barsbütteler SV als Sieger vom Feld gehen zu können. Trainer Klaus-Heinrich Wulff: “Natürlich fehlen manchmal die letzten Prozente, wenn die sportlichen Ziele erreicht sind. In Barsbüttel haben unsere Mädels erst ab dem 4. Satz ihre gewohnte Leistung abrufen können. Zudem war einigen Spielerinnen ein krankheits- und verletzungsbedingter Trainingsrückstand anzumerken. Trotzdem war die Mannschaft am Ende wieder gewohnt nervenstark.“ Soweit soll es bei den letzten beiden Heimspielen aber gar nicht erst kommen. Von Beginn an wollen die VfL-Damen zeigen, wer Herr im eigenen Haus ist. „Zwei glatte Siege sind unser Ziel. Immerhin brauchen wir den Abend noch für unsere Aufstiegsfeier“, so Zuspielerin Julika Pahl. Spielbeginn am Sonntag in der Gesamtschulhalle an der Grenzstraße ist um 14.30 Uhr. In der ersten Partie treffen die VfL-Damen auf den HH-TG Barmbek-Uhlenhorst, anschließend auf den SV St.Georg.

 


24.Februar 2011

Ergebnisse von 19. Februar 2011

Kreisliga Staffel 3 Damen

VfL 3 - TSG Bergedorf = 3:1 (25:10,25:21,23:25,25:15)

VfL 3 - SV Großhansdorf = 3:1 (25:12,15:25,25:19,25:21)

Mit zwei guten Partien an ihrem letzten Heimspieltag sicherten sich unsere 3. Damen vorzeitig einen guten 4. Platz in der diesjährigen Kreisligasaison. Nur in jeweils einem Satz gingen Konzentration und Linie im Spiel unsere jungen Damen vorübergehend etwas verloren. Bei einer guten Mannschaftsleistung konnte Marie im Zuspiel überzeugen, Svenja meisterte im Spiel gegen Großhansdorf die ungewohnte und nicht oft geübte Diagonalposition ebenfalls sehr gut.

Klaus-Heinrich Wulff


7.Februar 2011

Ergebnisse von 6. Februar 2011

Verbandsliga Herren

HTBU2-Geest 0:3 (22:25; 15:25; 17:25)

Geest-ETV 3:2 (25:21; 25:17; 18:25; 25:27; 15:10)


Die Geesthachter um Mannschaftsführer Axel Scherbarth-Arnold sahen sich an diesem Wochenende zwei Gegnern gegenüber, die sich in der Tabelle hinter dem VfL befanden und die man schlagen musste, um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Mit diesem Wissen im Hinterkopf startete der VfL motiviert und engagiert und dominierte das 1. Spiel gegen HTBU2 nach Belieben. Logische Folge war ein ungefährdeter 3:0-Sieg.
Im 2. Spiel des Tages gegen ETV, die in der Zwischenzeit ebenfalls 3:0 gegen HTBU2 gewonnen hatten, mussten sich die Geesthachter schon mehr anstrengen. Dies gelang anfangs auch ganz gut, sodass die ersten beiden Sätze verdient nach Geesthacht gingen. Doch dann kehrte so ein wenig der Schlendrian beim VfL ein. Die Genauigkeit ließ in allen Aktionen etwas nach, sodass folglich die nächsten Sätze verdient nach Eimsbüttel gingen. Das hieß dann Tiebreak. Hier besann sich der VfL noch einmal auf die anfängliche Stärke und konnte den Satz nach anfänglichen Rückstand, angeführt von einem in dieser Phase überragenden Ilja Machalowsky, umbiegen und somit dieses aüßerst spannende Spiel knapp für sich entscheiden.
Somit sollte eigentlich der Klassenerhalt der 1. Herren in der Verbandsliga, Hamburgs höchster Spielklasse, gesichert sein.
Nachdem die Mannschaft eigentlich vor der Saison mit einem Startplatz in der Landesliga gerechnet hatte, ist es schon als großer Erfolg zu werten zwei Spieltage vor Schluss bereits nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben.
So können die Geesthachter am kommenden Wochenende (12.02.2011) ganz ohne Druck in den letzten Heimspieltag der Saison starten. Anpfiff ist um 14.30 Uhr in der Sporthalle am Dösselbuschberg. Dabei geht es gegen zwei der Top-Teams der Liga. Vielleicht ist ja zum Saisonabschluss noch die eine oder andere Überraschung möglich.

Christian Sahlmann


 

30.Januar 2011

Hamburger Meisterschaften U18 2011 in Geesthacht

Hamburger Meister U18 weiblich VfL Geesthacht

Hamburger Vizemeister U18 männlich VfL Geesthacht

 

"Unsere Mädels und Jungs haben bei den Hamburger U18 Meisterschaften in eigener Halle mit der Meister- und Vizemeisterschaft wieder einmal alle Erwartungen und Hoffnungen erfüllt."

 


30.Januar 2011

Hamburger Meisterschaften U14 2011

Ausrichter HT16, danke an Oliver Camp

Hamburger Vizemeister U14 Mädchen 2011 ist VfL Geesthacht1,

Maja, Susan, Lara, Selin, Sina, Jule und Lea mußten erst im Finale gegen SCALa ihre einzigen zwei Sätze in einem hart umkämpften Spiel abgeben (25:23; 25:21). Nach 2 Tagen hochwertigem Volleyballspiel reichte die Konzentration nicht mehr ganz aus, um die entscheidene Punkte zu machen. Auch wenn der Meistertitel verpaßt wurde, haben die Mädchen ein sehr gutes Turnier gespielt und die Teilnahme an den kommenden Norddeutschen-Meisterschaften mit sicherheit verdient.

Auf Platz 10 von 15 Mannschaften landete unser 2.Team. Jessi, Valeria, Raschel, Pia, Inken, Amori, Leah und  Sophie hatten einem nicht ganz so guten ersten Tag, konnten sich aber super steigern und gewannen am Sonntag, nach einer anfänglichen  3 Satz Niederlage gegen VG Elmshorn, 3 Spiele in folge.
Da alle Mädchen  noch die U13 spielen dürfen, sind wir gespannt auf die nächste U14 Meisterschaft.

Die Jungen  erreichten den 4.Platz von 7 angetretenen Teams, was bei dieser starken Konkurenz ein toller Erfolg ist.

Auf www.hmvolleyball.de könnt Ihr alle Tabellen und Fotos sehen.

Ein besonders schönes Beispiel für Fairness im Volleyball finde ich, das auch wenn im Spiel dem Gegner kein Punkt geschenkt wird, Freundschaften über Vereinsgrenzen hinweg entstehen können.
Das ist doch mal ein super Beispiel.

Alle Bilder von der Hamburger Meisterschaft hier!

 

Ein großes Dankeschön dem Fotografen der HM2011-Meisterschaft für die tollen Fotos und die Erlaubnis die Fotos hier verwenden zu dürfen. Leider ist mir sein Name während des Umzugs der Homepage verloren gegangen.

Thomas Maurer

 


Highlight des Jugendvolleyballs

VfL Geesthacht richtet die Hamburger U18 Meisterschaften aus, Gastgeber mit Titelchancen

Austragungsort: Sporthalle Dösselbuschberg
Am Samstag den 29. Januar ab 11:00h und am Sonntag den 30. ab 9:30h


Gerade einmal zwei Wochen ist es her, dass der Volleyball-Nachwuchs des VfL Geesthacht erneut einen großen Erfolg feiern durfte. Sowohl den Mädchen als auch den Jungen gelang der Einzug in die Finalspiele um die Hamburger U20 Meisterschaften und die damit verbundene Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften am 19. und 20. März in Schwerin. Die VfL-Jungs schafften gar den großen Coup, als sie in einem großartigen Endspiel den favorisierten Eimsbütteler TV bezwingen und so die Hamburger Meisterschaft erringen konnten.

Doch schon an diesem Wochenende muss sich die VfL-Volleyballjugend neuen Herausforderungen stellen. Sowohl bei den Hamburger U14 Meisterschaften, die von der HT 16 ausgerichtet werden, als auch bei den Hamburger U18 Meisterschaften vertreten die Mädchen und Jungen aus der Elbestadt die Geesthachter Farben. Bei den Hamburger U18 Meisterschaften der Jahrgänge 1994 und jünger präsentiert sich der VfL Geesthacht zudem wieder einmal als Gastgeber einer Endrunde um den Hamburger Titel und die begehrten Tickets für die Norddeutschen Meisterschaften.

Die Wettkämpfe beginnen an diesem Samstag mit den Gruppenspielen der Mädchen. Der Spielbeginn der ersten von sechs Spielrunden der Gruppenphase erfolgt um11.00 Uhr in der Sporthalle der Realschule am Dösselbuschberg. Die von der VfL-Volleyballabteilung normalerweise für derartige Veranstaltungen genutzte Gesamtschulhalle ist gegenwärtig leider noch gesperrt, so dass in die nicht ganz so zuschauerfreundliche Realschulhalle ausgewichen werden musste. Am Sonntag geht es um 09.30 Uhr mit den Gruppenspielen der Jungen weiter. Die Halbfinalspiele der Mädchen folgen um 12.00 Uhr, die der Jungen gegen 14.00 Uhr. Die Endspiele werden um etwa 16.00 Uhr den Abschluss der Meisterschaften bilden. Beide Geesthachter Teams können zum Kreis der Titelanwärter gerechnet werden. Die Mädchen um Mannschaftsführerin Charis Lüdtke, die im Erwachsenenbereich mittlerweile für den Zweitbundesligisten VT Aurubis aufschlägt, tragen als Titelverteidiger sicherlich die Favoritenbürde. Als Hauptkonkurrent gilt hier der SC Alstertal-Langenhorn. In ihrer Gruppe müssen sich die VfL-Mädels mit den beiden U16 Finalisten und Geheimfavoriten, der VG Hausbruch/Neugraben/Fischbek und dem Lokalrivalen TSV Schwarzenbek auseinandersetzen. Dritter Gruppengegner ist die VG Elmshorn. Die Geesthachter Jungen treffen in ihrer Gruppe auf den Walddörfer SV und den Niendorfer TSV. Die beiden wohl stärksten Widersacher der Schützlinge von VfL-Trainer Christian Sahlmann, der Eimsbütteler TV und der 1. VC Norderstedt, treffen bereits in der Parallelgruppe aufeinander.

Volleyballabteilungsleiter Klaus-Heinrich Wulff zeigt sich optimistisch:“Wir hoffen den Erfolg der A-Jugend wiederholen und mit beiden Teams in die Endspiele einziehen zu können. Wenn ein Titelgewinn herausspringt, wäre es für uns als Ausrichter natürlich das Sahnehäubchen!“


Klaus-Heinrich Wulff


18.Januar 2011

Hamburger Meisterschaften U20 am 15./16.Januar 2011

Meister und Vizemeister 2010!

 

Unsere erfolgreichen U20 Mannschaften nach den Hamburger Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Neuallermöhe. Sowohl unseren Jungen als Hamburger Meister wie auch den Mädchen als Vizemeister gelang die Qualifikation für die Norddeutschen U20 Meisterschaften am 19. und 20. März in Schwerin.



9.Januar 2011

Ergebnisse von 8.Januar 2011 Verbandsliga Herren

OSV-Geest 2:3 (25:27; 25:22; 16:25; 25:23; 14:16)
HTBU1-Geest 3:1 (25:22; 25:22; 14:25; 25:19)

Das Spiel gegen OSV war sehr wechselhaft und auch sehr knapp. Es gab oft längere Aufschlagserien beider Mannschaften, sodass es bis zum Schluss sehr spanned war und keine Mannschaft sich sicher fühlen konnte. Im 5. Satz spielte sich OSV dann durch eine kleine Aufschlagserie zum Seitenwechsel eine 8:4 Führung heraus, der der VfL dann hinterherlief. OSV schaffte es diese Führung zu behaupten und hatte bei 14:12 Matchbälle. Mit einer unglaublichen Anstrengung schafften es die Geesthachter nochmal alles aus sich herauszuholen, machten die nächsten 4 Punkte und konnten doch noch mit 16:14 einen nicht für möglich gehalten wichtigen Sieg einfahren.
Im 2. Spiel des Tages gegen HTBU1 ließen die Kräfte beim VfL nach, was zu Ungenauigkeiten in allen Elementen führte, die sich dann auch auf das Ergebnis niederschlugen. Die später eingewechselten Spieler Tim Köller und Christian Sahlmann konnten zwar für einen kurzen Impuls im 3. Satz sorgen. Allerdings war dieser Aufwind nicht von Dauer, sodass das Spiel letztendlich verdient an das Team aus "Süd-Barmbek" ging.

Christian Sahlmann

 


Spieltag vom 18.Dezember 2010

Ergebnisse Landesliga Damen

CVJM Hamburg 2 - VfL = 2:3 (18:25,25:23,22:25,25:20,16:18)


Der sechste Sieg im Tie-Break. Damit gehen die VfL-Damen ungeschlagen mit 20:0 Punkten und deutlichem Vorsprung vor den Verfolgern VG WiWa und SV Wilhelmsburg als Tabellenführer der Landesliga in die verdiente Weihnachtspause.
Die Vorbereitung in der Vorwoche war optimal, die Mannschaft konnte jeweils fast in Mannschaftsstärke trainieren und zeigte sich im Training hochmotiviert. Zum Spieltag standen 11 der 12 Spielerinnen des Kaders zur Verfügung. Entsprechend konzentriert ging das Team anfangs zu Werke. Eine gute Annahme und variabler Spielaufbau durch Zuspielerin Esther Hehemann mit druckvollem Abschluss - insbesondere über Gisi auf der Außenposition - durch alle Angreiferinnen ließen die Gastgeberinnen im 1. Durchgang (25:18) nie ins Spiel kommen. Wie schon in den beiden vorangegangenen Partien schalteten unsere Mädels dann leider gegen einen nun engagierteren Gegner einen Gang zurück und kamen erst gegen Ende des 2. Satzes wieder besser ins Spiel. Trotzdem ging dieser Durchgang noch mit 23:25 verloren. Im 3. Satz zeigten sich die VfL-Damen wie zu Spielbeginn hochkonzentriert und lagen bei niedriger Fehlerquote in allen Elementen ständig mit 3 bis 5 Punkten in Front. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft bis zum Satzende (25:22) halten. Mehrere Umstellungen zum vierten Satz brachte das eigentlich an einen wechselfreudigen Trainer gewohnte Team anfangs aus dem Rhythmus, in den sich die VfLerinnen erst zum Satzende (20:25) zurückkämpfen konnten. Im nun wieder einmal entscheidenden Tie-Break stand abgesehen vom Wechsel auf der Zuspielposition - Julika begann für Esther - die Startsechs des ersten Durchganges auf dem Feld. Den Zuschauern wurde jetzt ein spannender, hochklassiger Entscheidungssatz geboten, der immerhin über zwei komplette Rotationen (Satzdauer 21 min, Gesamtspieldauer 112 min) ging, geboten. Ein frühes Minibreak zum 3:1 verteidigten unsere Mädels aus einer stabilen Annahme bis zum Seitenwechsel und darüber hinaus zum 10:8. Danach gelang es leider nicht, sich bei Aufschlag der CV-Diagonalspielerin und eigener Läufer V Aufstellung entscheidend gegen Block und Feldverteidigung der Gastgeberinnen durchzusetzen. Erst beim 10:13 glückte wieder ein Sideout. Nach einem Minibreak des VfL zum 12:13 kam der CVJM beim Stand von 14:12 zu seinen beiden ersten Matchbällen. Nach Diagonalwechsel auf Geesthachter Seite (Esther und Geburtstagskind Svenja für Sarah und Julika) gelang nach Angriff über die Mitte - durch unsere Mannschaftsführerin Katja - die Abwehr des 1. Matchballes. Nach druckvollen Aufschlägen von Ailyn und erfolgreichem Gegenangriff kamen die VfL-Schmetterlinge bei 15:14 selber zum ersten Matchball, der allerdings nicht genutzt werden konnte. Im Anschluss ein erneutes Minibreak für die Gastgeberinnen und damit der 3. Matchball, den die VfL-Damen nach Wechselunterbrechung - Sophie für Gisi auf Außen - ebenfalls abwehren konnten. Nach Aufschlag von Katja gelang es uns nun endlich zweimal im Gegenangriff zu punkten und somit den eigenen zweiten Matchball zum 18:16 zu verwandeln.
Das hochverdiente Trainerlob zu Weihnachten: "Die Mannschaft hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich entwickelt, spielerisch, taktisch und vor allem mental. Gegen den CV haben wir in der vergangenen Saison zweimal, einmal knapp im Tie-Break, verloren - eindeutig unser Angstgegner. In dieser Saison haben die Mädels beide Spiele nach Abwehr von jeweils drei Matchbällen mit 3:2 gewonnen. Die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga hätte sich die Mannschaft ehrlich verdient."

Klaus Heinrich Wulff

 


Spieltag vom 18.Dezember 2010

Ergebnisse Verbandsliga Herren

VfL - 1. VC Norderstedt 3 = 1:3 (23:25,25:23,20:25,23:25)

VfL - 1. VC Norderstedt 2= 0:3 (18:25,19:25,29:31)

Im ersten Spiel gegen VCN3 waren wir eigentlich wirklich gut. Aber natürlich war es schwer ohne richtigen Außenangreifer zu spielen, sodass die Annahme nicht immer optimal kam und unser Spiel relativ leicht auszurechnen war. Aber wir haben das gut kompensiert und das Spiel ziemlich offen gehalten, letztlich dann leider doch verloren.
Gegen VCN2 hatten wir anschließend deutlich mehr Probleme und fanden anfangs nicht wirklich gut ins Spiel. Hier dauerte es eigentlich bis zum 3. Satz, bis wir so richtig aufwachten. Leider haben wir es dann nicht geschafft diesen für uns zu entscheiden. Aber da die beiden Gegner weit oben in der Tabelle stehen, hatten wir uns gerade aufgrund unser Personalsituation auch nichts für diesen Spieltag ausgerechnet und wollten einfach mal schauen, was so geht. Immerhin ist ein Satz für uns dabei herausgekommen.
MfG Christian

 


Spieltag vom 5.Dezember 2010 

Ergebnisse Bezirksliga Herren Staffel3


VfL Geesthacht 2.Herren

WaJe - VfL Geesthacht 2.Herren   3:1 (25:19; 22:25; 25:22; 25:22)

Wie schon der letzte Spieltag stand auch das Spiel am Sonntag unter keinem guten Stern.
Am Samstag gab es wieder zwei kurzfristige Absagen wegen Krankheit und eine wegen der
Blitzeis Warnung. Als ob sich Erfolge am Wetter orientieren.
Ohne Etatmäßigem Zuspieler, Libero und erfahrenen Mittelblocker
sind wir wieder mit nur sechs Spielern in Jenfeld angetreten. Eigentlich schon ein Erfolg,
wenn man bedenkt das wir bis zum Treffen noch gar nicht wußten ob wir überhaupt sechs Spieler
zusammenbekommen. Komunikation ist nicht jedermans Sache.
Trotz der widrigen Umstände konnten wir das Spiel offen gestallten und erst in unserer ersten persöhnlichen Auszeit gelang es dem Gegner sich in der Mitte des Satzes mit fünf Punkten abzusetzen.
So verloren wir 19:25.
Im zweiten Satz stellten wir etwas um. Ohne Ergänzungsspieler keine Leichte Aufgabe, aber es zeigte Wirkung Tobi von Diagonal auf Außen zu nehmen und Niklas die Position auf Diagonal spielen zu lassen.
Wir gingen gleich in Führung und konnten sie bis zum Ende des Satzes halten. Wie schon eine Wochen vorher ging der zweite Satz mit 25:22 an uns. Wer nun glaubte das wir diesen Erfolg in den nächsten Satz hinüber nehmen können kennt uns noch nicht. Wir verschliefen den Satzbeginn wie gewohnt und lagen gleich mit 5 Punkten zurück. Bis auf 13:13 konnten wir uns dann wieder rankämpfen, um dann doch wieder in unsere persönliche Auszeit zu verfallen.
Über 13:19 gaben wir den Satz dann 22:25 ab. Ein wirkliches Aufbäumen gab es dann leider nicht. Bis zur Satzmitte konnten wir den vierten Satz ausgeglichen gestallten. Bei 15:15 war es aber damit vorbei. WaJe konnte auf 15:20 davonziehen. Das wir dann zwar auf 22:23 verkürzen konnten aber dennoch behielt der Gegner das bessere Ende mit 22:25 für sich. 1:3 klingt erst mal deutlich, aber Aufgrund der permanenten Personalprobleme gibt es eigentlich Grund zur Hoffnung, wenn dann mal wieder alle Spieler am Spieltag dabei sind.
Hierzu gibt es in diesen Jahr eine letzte Chance am nächten Wochenende gegen Wandsetal.
Bleibt zu hoffen das die beiden Trainingszeiten vorher intensiv genutzt werden.

Rüdiger Lutz

 


Spieltag vom 4.Dezember 2010

Ergebnisse Landesliga Damen

SV Wilhelmsburg - VfL = 1:3 (27:25,23:25,19:25,20:25)

Ein eher müder Beginn beider Teams - immerhin auf dem Papier das Spitzenspiel dieses Spieltages zwischen dem Tabellenersten und -dritten. Der Respekt der Wilhelmsburgerinnen vor dem bislang ungeschlagenen Tabellenführer in Kombination mit einer enormen Eigenfehlerquote in nahezu allen Spielelementen ermöglichte unseren Mädels dennoch eine recht komfortable Führung (19:11,21:13). Die Folge: das Geesthachter Spiel wurde zunehmend emotions- und konzentrationsloser. Zahlreiche Abstimmungsprobleme auf Seiten des VfL und das kämpferische Aufbegehren des SV Wilhelmsburg ließ den Vorsprung zunehmend schmelzen. Nachdem es unseren 1. Damen nicht gelang, einen der immerhin noch vier Satzbälle zu verwerten, ging der erste Durchgang gar noch mit 27:25 an die Gastgeberinnen, die daher mit deutlich gewachsenem Selbstbewusstsein in den folgenden Satz starteten. Allerdings kam jetzt auch die kämpferische Seite der Geesthachter "Schmetterlinge" zum Vorschein. Dies, in Kombination mit einer deutlich verbesserten Abstimmung in der Feldverteidigung - insbesondere Libera Linda Peeck gelangen einige gute Abwehraktionen - führte nach engem Spielverlauf zum Satzausgleich (25:23). Im Laufe des dritten Satz gewann das Spiel des Tabellenführers wieder zunehmend die gewohnte Präzision und Durchschlagskraft im Angriffsaufbau über Zuspielerin Julika Pahl und insbesondere über unsere beiden Außenangreiferinnen Ailyn Berodt und Sara Stecher zurück, so dass den Zuschauern zumindest im vierten Satz noch ein der Tabellenkonstellation angemessenes Niveau geboten wurde.

Klaus Heinrich Wulff

 


Spieltag vom 4.Dezember 2010

Ergebnisse Verbandsliga Herren

SVAgm - VfL Geesthacht 1.Herren   2:3 (25:22; 24:26; 25:17; 22:25; 15:13)

VfL Geesthacht 1.Herren - HTBU1    0:3 (26:28; 14:25; 20:25)

Gegen Altengamme haben wir wie immer mit unseren üblichen Startschwierigkeiten begonnen. Im zweiten Satz haben wir uns dann gerade noch gefangen und diesen zu unseren Gunsten entscheiden können. Im 3. Satz beim Stand von 4:7 mussten wir dann leider die Verletzung von Marcus Schmidt mitansehen, der bei einer Blockaktion umknickte und dann nicht mehr weiterspielen konnte. Nach Moritz Hackmann, der auch verletzt ist und deshalb gar nicht erst zum Spiel mitgekommen war, ist Marcus bereits der zweite Ausfall auf der Außen-Annahme-Position. So hatten wir mit Henrik Knust nur noch einen wirklich gelernten Spieler auf dieser Position zur Verfügung. Nach dem Ausfall von Marcus musste Kai Mahla, eigentlich gelernter Diagonalangreifer, auf dieser Position spielen. Dieser versuchte natürlich die Lücke zu schließen, die der Ausfall von Marcus hinterlassen hat. Aber wer Marcus kennt, wird wissen, dass dies keine einfache Aufgabe ist. So litt gerade die Stabilität der Annahme und damit natürlich auch die Passverteilung, was es natürlich für den gegenerischen Block einfacher machte. Gegen Gamme reichte es gerade noch so eben, sodass wir das Spiel in einem engen sehr umkämpften 5. Satz für uns entscheiden konnten.
Im 2. Spiel gegen HTBU sind wir überraschen gut gestartet und dominierten den 1. Satz die ganze Zeit und hatten bei 24:20 Satzball. Allerdings gelang es uns nicht diesen zu nutzen. HTBU gab alles, kämpfte und schaffte es den Satz doch noch umzubiegen und mit 28:26 für sich zu entscheiden. Danach war bei uns irgendwie die Luft raus und es wollte nichts mehr gelingen. HTBU spielte ihr bestes Volleyball und vor allem der Block war für uns kaum noch zu überwinden. So gingen die beiden folgenden Sätze letztendlich deutlich an HTBU und wir mussten eine schmerzliche, weil wirklich unnötige 3:0-Niederlage hinnehmen.
Abschließend bleibt uns nur Marcus gute Besserung zu wünschen und zu hoffen, dass er im neuen Jahr bald wieder ins Geschehen eingreifen kann.

MfG Christian

 


Spieltag vom 27.November 2010

Ergebnisse Bezirksklasse Damen Staffel 3

VfL Geesthacht 2.Damen - TSV Reinbek 3 = 3:0 (25:20,25:15,25:8)

VfL Geesthacht 2.Damen - VG WiWa 6 = 3:1 (25:13,15:25,25:20,25:23)

Zwei souveräne Pflichtsiege für unsere 2. Damen, die sich somit auf den vierten Tabellenrang der Bezirksklasse vorarbeiten konnten. Positiv zu erwähnen ist sicherlich, dass die Mannschaft trotz des knappen Kaders und mehrerer gesundheitlich angeschlagener Spielerinnen auch die zweite Partie noch erfolgreich bestreiten konnte.

Bezirksliga Herren Staffel 3

HT16 gegen VfL Geesthacht 2.Herren 3:1 (25:15, 20:25, 28:26, 25:15)

Nach der Verletzung von Henrik, dessen weiterer Einsatz in dieser Saison fraglich ist und drei weiteren kurzfristigen Ausfällen, mussten wir die zweite Herren am letzten Wochenende mit nur sechs Spielern zum Punktspiel bei HT16 antreten. Nur zwei Spieler konnten ihre gewohnten Positionen einnehmen. Die anderen vier hatten die schwere Aufgabe sichin diesem Spiel neu zurechtfinden zu müssen.
Nach einem völlig verschlafenen und verunsicherten Beginn verloren wir den ersten Satz deutlich mit 15:25. Im zweiten Satz ging es gleich so weiter, doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir konnten nach einem 13:16 Rückstand auf 22:17 davonziehen. Somit ging dieser Satz am Ende verdient mit 25:20 an uns.
Im dritten Satz gelang es leider nicht, die gezeigte Leistung zu wiederholen. Nach einem Rückstand von 0:6, den die Mannschaft aufholen konnte, ging es in der Mitte des Satzes hin und her. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Leider zeigten wir am Ende Nerven. Nach einem Angriffsschlag landete der Ball weit ausserhalb des Spielfeldes und der Satz ging knapp mit 26:28 verloren.
Nach dieser herben Enttäuschung verloren wir auch den entscheidenden vierten Satz klar mit 15:25 und mussten uns mit 1: 3 geschlagen geben. Wie der Spielverlauf zeigte, wäre letztendlich ohne die drei kurzfristigen Ausfälle mehr drin gewesen. Besonders da unser etatmäßiger Libero Jasper als Zuspieler und Tim auf die Mittelblocker Positionen wechseln mußten, die sie noch nie gespielt hatten. Bei einigen ist der Teamgeist noch immer nicht angekommen. Bleibt zu hoffen, daß die Mannschaft am nächsten Wochenende vollständig antreten kann.

 


21.November 2010

Ergebnisse Landesliga Frauen

SV St.Georg - VfL Geesthacht 1.Damen = 1:3 (18:25,25:19,22:25,17:25)

Nach den glanzvollen Spitzenspielen der beiden vorangegangenen Wochenenden ein diesmal eher müder Auftritt der 1. Damen.
Erst im 3. und 4. Satz waren die VfLerinnen mit mehr Herz und Temperament bei der Sache - am Ende ein letztlich nicht gefährdeter Arbeitssieg des Tabellenführers um Zuspielerin Julika Pahl.

 


20.November 2010

Ergebnisse Verbandsliga Herren

VfL Geesthacht 1.Herren - 1. SC Norderstedt = 3:0 (25:17,25:13,25:22)

VfL Geesthacht 1.Herren - HTBU 2 = 3:1 (25:17,21:25,25:15,25:14)

Den VfL-Herren, die nahezu in Bestbesetzung antreten konnten, gelangen zwei überzeugend herausgespielte Pflichtsiege zum angestrebten sportlichen Klassenerhalt. Die wichtige Zuspielposition wurde diesmal gut ausgefüllt von Routinier Andreas Liedtke und dem mittlerweile von der Diagonalposition umgeschulten Christian Sahlmann.

 


14.November 2010

Ergebnisse 1.Damen Landesliga Staffel 2

WiWa gegen VfL Geesthacht 1.Damen  2:3 (25:22, 19:25, 18:25, 25:15, 11:15) 116 Minuten

 


13.November 2010

Ergebnisse 2.Herren Bezirksliga Staffel 3

VfL Geesthacht 2.Herren gegen AMTV 1:3 (25:23, 21:25, 12:25, 27:29)

VfL Geesthacht 2.Herren gegen SVAgm 3:0 (25:22, 25:17, 25:22)

2.Damen Bezirksklasse Staffel 3

VfL Geesthacht 2.Damen gegen Bars 2:3 (23:25, 14:25, 25:20,25:20, 5:15)

VfL Geesthacht 2.Damen gegen Buch 0:3 (11:25, 10;25, 10:25)

3.Damen Kreisliga Staffel 3

TSV3 gegen VfL Geesthacht 2.Damen 1:3 (25:16, 22:25, 15:25, 22:25)

 


Spieltag vom 6.November 2010

Ergebnisse Verbandsliga Herren

NTSV-Geest 3:0 (25:17, 25:20, 25:16)

Geest-HTB 2:3 (26:24, 24:26, 25:22, 22:25, 15:17)


Ohne richtigen Zuspieler angetreten durfte ich mich mal wieder auf dieser Position versuchen. Im ersten Spiel gegen Niendorf hatten wir noch nicht so die richtige Abstimmung gefunden und gaben dann auch wegen zu hoher Eigenfehler eigentlich so gut wie das komplette Spiel verdient an Wiwa.
Im zweiten Spiel gegen Harbug waren wir dann eigentlich die bessere Mannschaft, haben es aber immer wieder verpasst, die teilweise deutlichen Führungen über die Zeit zu retten, sodass wir in den fünften Satz mussten. Auch dort haben wir schon 11:7 geführt, um dann Harburg auf 11:11 wieder rankommen zu lassen. Nachdem wir zwei eigene Matchbälle nicht nutzen konnten, war es dann der erste Matchball der Harburger den diese dann nutzen konnten. Somit haben wir leider gegen den ersten und zweiten der Tabelle keine Punkte mitnehmen können. Aber gerade der Auftritt gegen Harburg lässt uns doch Mut schöpfen für die Aufgaben gegen die in der Tabelle weiter unten platzierten Mannschaften. Im zweiten Spiel haben sich auch unsere beiden Neuzugänge Dirk und Thies gut in die Mannschaft eingefügt.
Wir hoffen natürlich, dass wir in 2 Wochen an die Leistung anknüpfen können und dann die wichtigen Spiele gegen direkte Kontrahenten im Abstiegskampf gewinnen werden.
Ich hoffe mal, dass Axel das auch so ähnlich wie ich gesehen hat.


MfG Christian

 


Spieltag vom 6.November 2010

Landesliga Frauen Die 1.Damen ist Tabellen Erster

Zwei Heimsiege für die 1.Damen am Samstag den 6.November machen Geesthacht
zum Tabellen Ersten der Landesliga.
Das Spiel gegen Barsbüttel wurde konzentriert, gradlinig in drei Sätzen, ohne sich dem Spiel der Barsbüttlerinnen anzugleichen gewonnen.

Geesthacht gegen Barsbüttel 3:0 (25:21,25:14,25:15)

 

So motiviert, konnten die Geesthachterinnen gegen WiWa in einem hochklassigem Spiel, auf Verbandsliganiveau, wieder ihre beliebte 5-Satz-Stärke ausspielen.
Nach der Abwehr eines Matchballes im Tiebreak und 123 Minuten Volleyballwerbung, war das Spiel und die Tabellenführung  in Geesthachter Hand.

Geesthacht gegen WiWa (ehemaliger Tabellenführer) 3:2 (25:15,21:25,21:25,25:23,16:14)


6.November 2010

Landesliga Frauen

Letzter Spieltag 31.10.2010 TSV Reinbek - VfL 1 = 2:3 (28:26,25:22,25:23,15:25,8:15)


Nervenstarke VfL-Volleyballerinnen weiter ungeschlagen
Am Samstag Spitzenspiel gegen den Tabellenführer VG WiWa


Die 1. Damen des VfL Geesthacht müssen ihren Sport wirklich lieben. Anders ist es wohl auch nicht zu erklären, dass die Mannschaft am vergangenen Sonntag in Reinbek erneut die maximal möglichen fünf Sätze benötigte, um ihren vierten Saisonsieg in der Landesliga, Hamburgs zweithöchster Spielklasse, einzufahren. Der dritte, den die VfLerinnen erst im Tie-Break für sich entscheiden konnten. Je mehr Volleyball, desto besser, so scheint das Motto des Teams zu lauten. Wie so oft begann der VfL Geesthacht den ersten Satz wenig dynamisch – und ermöglichte den Gastgeberinnen schnell, ihrerseits in den Spielrhythmus zu finden. Erst gegen Ende des Satzes hatten die Geesthachterinnen den frühen Rückstand ausgeglichen, und beim Stand von 25:24 sogar einen Satzball, der allerdings nicht genutzt werden konnte. Mit 26:28 ging der Durchgang letztlich verloren. Nach diesem Weckruf schienen die VfL-Damen nun endlich voll bei der Sache zu sein. Der zweite Satz ging mit 25.22 an den VfL Geesthacht, und der dritte beim Stand von 23:18 praktisch ebenfalls für die Geesthachterinnen entschieden zu sein. Eine Reihe von Annahme- und Angriffsfehlern ermöglichte dem TSV Reinbek jedoch sieben Punktgewinne in Folge und somit die erneute Satzführung. Dieser unnötige Satzverlust ärgerte die Elbestädterinnen um Mannschaftsführerin Katja Braun allerdings gehörig. Entsprechend aggressiv und hoch motiviert ging die Mannschaft fortan zu werke. Dem TSV Reinbek wurde nun kaum mehr eine wirkliche Chance gelassen, die Partie noch für sich zu entscheiden. Ein 25:15 im vierten Durchgang und ein ebenso deutliches 15:8 im Tie-Break machten den 3:2 Erfolg für den VfL Geesthacht perfekt. “Die Mädels lieben es halt spannend, sind aber so nervenstark, dass wir jeden Gegner in der Liga schlagen können“, so VfL-Trainer Klaus-Heinrich Wulff. Und Nervenstärke werden die VfL-Volleyballerinnen am Sonnabend erneut beweisen müssen, denn dann kommt es in der Sporthalle der Realschule am Dösselbuschberg zum Spitzenspiel um die Tabellenführung in der Landesliga gegen die VG WiWa. Um 14.30 Uhr trifft der VfL Geesthacht zunächst auf den Aufsteiger Barsbütteler SV, im Anschluss folgt die Partie gegen den ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer aus Wandsbek.

Samstag den 6.11.2010 in der Dösselbuschberg Halle ab 14:30h
gegen Barsbüttel und WiWa

 


30.Oktober 2010

Bezirksliga Herren

VfL 1 - SC Wentorf = 2:3 (25:21,22:25,21:25,25:15,16:18)

VfL 1 - TSV Reinbek = 2:3 (19:25,25:14,25:21,22:25,10:15)

Zwei äußerst knappe und unglückliche Niederlagen für unsere 2. Herren

 


30.Oktober 2010

Kreisliga Damen

VG Vierlande 1 - VfL 3 = 3:2 (21:25,25:12,23:25,25:11,15:12)

Unsere jungen 3. Damen schlugen sich sehr achtbar gegen die erfahrenen Vierländerinnen und waren dicht an einem überraschenden Auswärtssieg.

 


2.Oktober 2010

Landesliga Frauen

VfL1 gegen HH-TG Barmbek Uhlenhorst --> 3:2 (25:11, 23:25, 25:22, 21:25, 21:25, 15:12)

Obwohl die 1.Damen nicht in kompletter Besetzung - zudem mit einigen mehr oder weniger angeschlagenen Spielerinnen - zu ihrem ersten Auswärtsspieltag in Uhlenhorst angereist waren, konnten unsere Mädels im ersten Satz noch erfolgreich an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Im 2. Durchgang fanden die Gastgeberinnen, bei gleichzeitig hoher Eigenfehlerquote der VfL-Damen zu Satzbeginn, immer besser ins Spiel.
Gerade als unsere Mädels wieder zu ihrem Rhythmus gefunden und den Rückstand auf 12:15 verkürzt hatten, ein erneuter Rückschlag.
Anna musste nach Übertritt einer Gegenspielerin mit Bänderdehnung das Feld verlassen. Im Rahmen eines "ausnahmsweisen" Wechsels kam Svenja - vorher schon im Satz schon bei einem Doppelwechsel im Einsatz - für Anna ins Spiel.
Für den weiteren Verlauf der Partie übernahm Svenja im Komplex 1 die Position der zweiten Mittelblockerin, im Komplex 2 und 3 wurde diese ungewohnte Aufgabe von unseren Außen Ailyn und Gisi recht ordentlich gelöst. Trotzdem ging der 2.Satz noch mit 23:25 verloren.
Den dritten Durchgang wiederum konnten wir nach einem zwischenzeitlichen 4 Punkterückstand zur Satzmitte am Ende ungefährdet mit 25:22 für uns entscheiden.
Wer gedacht hatte, der VfL würde den Sack jetzt zumachen, sah sich allerdings getäuscht. Viele Ungenauigkeiten im Spielaufbau führten schnell zu einem 3:11 Rückstand, der nur noch zum 21:25 verkürzt werden konnte.
Im Tie-Break zeigten unsere Mädels aber wieder ihr wahres Gesicht: hochkonzentriert, mit guter Stimmung und großem Einsatz wurde dieser letzte Durchgang nach 8:3 und 13:7 Zwischenständen souverän zu Ende gespielt.
Als Lohn für die an den beiden ersten Saisonspieltagen gezeigte tolle Moral und Teamgeist geht die Mannschaft mi 6:0 Punkten als Tabellenzweiter in die vierwöchige Spielpause der Herbstferien.

Am 31.Oktober folgt dann das nächste Spiel beim TSV Reinbek.

 


25.September 2010


 

 Landesliga Frauen

 


VfL1 gegen OSV3 --> 3:0 (25:16, 25:12, 25:19)

VfL1gegen CVJM Hamburg2 --> 3:2 (21:25, 21:25, 32:30, 25:21, 15:11)

 

 

Vfl3 gegen TSV Glinde2 --> 3:0 (25:14, 29:27, 25:17)

Vfl3 gegen VG Vierlande2 --> 2:3 (25:22, 25:16, 20:25, 21:25, 2:15)

 

Starke Leistung der 3.Damen bei ihrer Heimpremiere. Nach einem souveränen 3:0 gegen den
TSV Glinde, reichte die Konzentration der jungen VfL-Mädels leider nicht mehr, um nach 2:0 Satzführung den Sack gegen die sehr erfahrenen Vierländerinnen zuzumachen.

 


17. August 2010


 

 U17 Deutsche Beachmeisterschaften in Grimma

 

 


Sarah Deppe und Anisa Sarac belegten bei den Deutschen Beachmeisterschaften der U17 in Grimma, für die sie sich als Hamburger Vizemeister in dieser Altersklasse qualifiziert hatten, den 21. Rang. Nach teilweise guten Leistungen in den Gruppenspielen, die allerdings nur mit Satzerfolgen belohnt wurden, gab es für die beiden in der Platzierungsrunde jeweils einen Sieg und eine Niederlage, und somit am Ende den 21. Platz bei diesen Deutschen Meisterschaften.

Ergebnisse

 

10. August 2010


 

U18 Deutsche Beachmeisterschaften in Bitterfeld

 

Ailyn Berodt und Jannis Lange vertraten den VfL auf den Deutschen Beachmeisterschaften der U18 vom 06. bis 08. August in Bitterfeld. Ailyn erreichte mit ihrer Ersatzpartnerin Jule Hansen vom Preetzer SV - Charis Lüdtke, mit der sie im Juli die Hamburger Meisterschaft der U18 errang, war leider verhindert - einen guten 13. Platz. Immerhin hatte sie im Vorfeld mit ihrer wenig beacherfahrenen neuen Partnerin nicht ein einziges Mal gemeinsam trainieren können. Jannis und sein Partner Marvin Schuff vom SC Alstertal-Langenhorn, bei den Hamburger Titelkämpfen immerhin Vizemeister in dieser Altersklasse, belegten in der Jungenkonkurrenz den 23. Rang.

Homepage des Ausrichters